Angstpatienten

Nur wenige Menschen gehen wirklich gerne zum Zahnarzt, aber für manche Menschen ist die Angst vor dem Zahnarztbesuch so stark ausgeprägt, dass sie trotz Schmerzen und dem Wissen um die Notwendigkeit nicht zum Zahnarzt gehen. Sie leiden dann unter einer Oral- oder Zahnarztphobie.

Erwachsene Phobiepatienten gehen jahrelang nicht zum Zahnarzt mit dem Ergebnis, dass sich über die Jahre mehr und mehr Zahndefekte zeigen, die dringend behandelt werden sollten. Scham und Angst vor Vorwürfen sind zwei Aspekte, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen. Aber auch die Angst vor Schmerzen, die während der zahnärztlichen Behandlung auftreten könnten, halten diese Patienten von einem Zahnarztbesuch ab.

Das Team der zahnärztlich-oralchirurgischen Praxis in Wiesbaden handelt grundsätzlich nach der Vorgabe, erst gar keine Zahnarztangst bei den Patienten aufkommen zu lassen. Wir schaffen ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen den behandelnden Zahnärzten und unseren Patienten in einer entspannten Atmosphäre, in der sich der Patient ernst genommen fühlt. Wir klären Sie eingehend und verständlich über alle notwendigen Schritte der zahnärztlichen Therapie auf, ohne Ihnen falsche Versprechungen zu machen.

Darüber hinaus können wir Ihnen spezielle Behandlungsverfahren anbieten, die Ihnen die Behandlung erleichtern sollen: von der leichten Beruhigungstablette über Dämmerschlafanästhesie bis hin zur Vollnarkose.

Doch den ersten Schritt müssen Sie selber machen! Sprechen Sie uns an – Sie werden sehen, dass Sie bei unserem Praxis-Team in Wiesbaden in guten Händen sind!

   

Weiter zur: Implantologie - Zahnimplantate

   
Angstpatienten